Internationaler Kunstkritikerverband, Sektion der BRD



Ein Jubiläum - 20 Jahre Schriften zur Kunstkritik – „Kunstkritik im Buch“.

 

Die kleine „Kunstkritische Bibliothek“ der deutschen AICA besteht in diesem Jahr seit 20 Jahren.

Seit 1993 erschienen unter dem Serientitel „Schriften zur Kunstkritik“ bisher 22 Bände. Der Jubiläumsband 23, der in diesem Herbst erscheinen soll, behandelt die Rezeption der deutschen „Neuen Sachlichkeit“ (auch als „Magischer Realismus“ ausgewiesen) in der italienischen Kunstkritik der 1920er Jahre. Autorin ist die Genueser Kunstwissenschaftlerin Paola Valenti, die auch schon Band 19 der „Schriften“ verfasst hat (Klee erobert Italien, 2009) und die als Kennerin von deutscher Kunst und deutscher Sprache ihre Manuskripte in Deutsch abliefert.

Aus Anlass des kleinen Jubiläums besteht Einvernehmen mit Frau Dr. Purpus von der Kölner Kunst- und Museumsbibliothek, den neuen Band und die ganze Reihe im Lesesaal der Bibliothek im Museum Ludwig vorzustellen. Die Veranstaltung, zu der die Autorin des neuen Bandes dazukommen will, findet am Freitag, dem 20. September 2013, beginnend um 19 Uhr, statt. Der Herausgeber, der ehemalige AICA-Präsident (1989-2008) Walter Vitt, wird bei dieser Gelegenheit zur Gründung und Entwicklung der Reihe sprechen.  Mit der Jubiläumsveranstaltung soll zum Thema „Kunstkritik im Buch“ zugleich eine kleine Reihe von kunstkritischen Lesungen eingeleitet werden. Am Freitag, 27.9., liest Wibke von Bonin an gleicher Stelle und beginnend zur gleichen Zeit, am Freitag, 11.10., Stefan Koldehoff (der Termin kann sich noch verändern) und am Freitag, 18..10., Hans Peter Riese.

Sämtliche Titel der Reihe „Schriften zur Kunstkritik“ sind in der AICA-Website www.aica.de unter Publikationen nachzuschlagen.

Anm.d.Red.: Das AICA-Präsidium nimmt das Jubiläum zum Anlass, Walter Vitt zur  Herausgabe dieser Buchreihe zu gratulieren. Es ist ihm damit gelungen, eine Form der Darstellung kunstkritischer Methoden und eine Möglichkeit für historische Rückblicke zu finden. Außerdem stellt sie ein Forum für den Ideen-Austausch unter Kollegen und eine Einführung für jeden Interessierten dar.

 

                      

 


Köln, 23.04.2013


©  AICA-Sektion der Bundesrepublik Deutschland.  Impressum  /  Emails

Konzept der Website: uinic - Kunst- und Webprojekte, Binder / Haupt