Internationaler Kunstkritikerverband, Sektion der BRD



Rudolf Jahns-Preis mit drei Preisträgern

AICA-Mitglied Gisela Burkamp erhält Förderpreis

Die Rudolf Jahns-Stiftung in Detmold hat in diesem Jahr drei Kunstwissenschaftler ausgezeichnet.

Den Rudolf Jahns Haupt-Preis erhielt der Direktor des hannoverschen Sprengel-Museums, Ulrich Krempel; zwei Förderpreise gingen an Gisela Burkamp aus Oerlinghausen und Christian Fuhrmeister aus München. Die Überreichung der Auszeichnungen fand am 14. März in der Berliner Kunstbibliothek am Matthäikirchplatz statt. Die Jahns-Stiftung will das Andenken an den niedersächsischen Maler Rudolf Jahns (1896-1983) wach halten; sie ehrt alle zwei Jahre Kunstwissenschaftler und Kunstvermittler für besondere Leistungen.

Die Preissumme in Höhe von 25 000 DM (12.800 €) ging mit 15.000 DM an Krempel und zu je 5.000 DM an die beiden Förderpreisträger. Ulrich Krempel wurde für seine "wissenschaftlichen Arbeiten zur Kunst des 20. Jahrhunderts und die Vermittlung der Kunst von Rudolf Jahns" ausgezeichnet. Kunstkritikerin und AICA-Mitglied Gisela Burkamp erhielt den Preis für ihre im vergangenen in Hannover erschienene Monographie über Rudolf Jahns, während Fuhrmeister für eine Studie über Jahns' malerisches Werk nach 1945 geehrt wurde. Fuhrmeister ist derzeit Geschäftsführer des Departments Kunstwissenschaften der Universität München.

Köln, im März 2002


©  AICA-Sektion der Bundesrepublik Deutschland.  Impressum  /  Emails

Konzept der Website: uinic - Kunst- und Webprojekte, Binder / Haupt