Internationaler Kunstkritikerverband, Sektion der BRD



Walter Vitt erneut zum AICA-Präsidenten gewählt
Marie Luise Syring neue Generalsekretärin / 50 Jahre deutsche AICA

Der Kölner Kunstschriftsteller Walter Vitt (65), seit 12 Jahren Präsident der deutschen AICA, ist auf der Kölner Mitgliederversammlung am 30. Oktober einstimmig für weitere drei Jahre als Vorsitzender der Kritikerorganisation wiedergewählt worden.

In der vorangegangenen Personaldebatte machte Vitt deutlich, dass dies seine letzte Amtsperiode sein werde. Vitt wünscht sich eine Verjüngung des AICA-Präsidiums, wenn im Jahre 2004 die nächsten Vorstandswahlen anstehen. Die Zeit bis dahin müsse intensiv genutzt werden, um den personellen Wechsel gründlich vorzubereiten.

Als Vizepräsidenten wurden Klaus Honnef (Bonn) und Andreas Hüneke (Potsdam) bestätigt. Das Generalsekretariat wurde in Köln neu besetzt. Als Nachfolgerin von Sabine Schütz (Köln), die nach dreijähriger Amtszeit nicht wieder kandidierte, wählte die Versammlung Marie Luise Syring (Düsseldorf).

Die deutsche AICA, 1951 gegründet, feierte zugleich das Jubiläum des 50jährigen Bestehens. Aus diesem Anlass trafen sich die AICA-Mitglieder und ihre Gäste bereits am 29. Oktober im WDR-Funkhaus am Kölner Wallrafplatz, um der traditionsreichen Hörfunksendung »Funkhausgespräche« beizuwohnen, die an dem Abend dem Thema »Ästhetik und Gewalt« gewidmet war. Diskussionsteilnehmer waren u.a. Klaus Staeck und Klaus Honnef. Anschließend fand ein Jazzkonzert mit Musik aus den Gründungsjahren der AICA statt. Die New Yorker Jazz-Musiker Johannes Wallmann (Piano) und Dennis Mitcheltree (Saxophon) boten aber auch die Uraufführung eines Wallmann-Stückes, für das die AICA dem Künstler einen Kompositionsauftrag erteilt hatte.

Walter Vitt hat aus Anlass des 50. Geburtstages der deutschen AICA eine 176 Seiten umfassende Festschrift »Vom Kunststück, über Kunst zu schreiben« herausgegeben, die DM 36,00 kostet (Euro 18,40) und im Steinmeier Verlag, Nördlingen, erschienen ist. (siehe Publikationen)

Köln, im Oktober 2001


©  AICA-Sektion der Bundesrepublik Deutschland.  Impressum  /  Emails

Konzept der Website: uinic - Kunst- und Webprojekte, Binder / Haupt