Internationaler Kunstkritikerverband, Sektion der BRD



Marie Luise Syring führt jetzt die deutsche AICA-Sektion

Sie ist die erste deutsche AICA-Präsidentin

Die deutsche AICA hat in ihrer über 60jährigen Geschichte jetzt erstmals eine Präsidentin. Auf der verspätet angesetzten Jahreshauptversammlung 2012 wurde Marie Luise Syring am 25. Januar 2013 in Düsseldorf einstimmig in dieses Amt gewählt. Die Düsseldorfer Kunstkritikerin und pensionierte Museumsfrau löst den Berliner Kritiker Thomas Wulffen ab, der aus persönlichen Gründen nach knapp fünfjähriger Amtszeit zurückgetreten war.

Marie Luise Syring bringt reiche Erfahrungen für ihre neue Aufgabe mit. Sie war von 2001 bis 2010 nacheinander unter den Präsidenten Vitt und Wulffen Generalsekretärin der deutschen AICA, 2008 bis 2010 in Personalunion zugleich auch Generalsekretärin der internationalen AICA in Paris.

Die gebürtige Paderbornerin hat in Köln Bibliothekswissenschaften studiert, später in Paris Kunst-Geschichte und Wissenschaftstheorie. In der französischen Hauptstadt war sie seit 1976 als Freelancerin in der Kunstkritik tätig, wurde in die französische AICA aufgenommen und wechselte mit ihrer Rückkehr nach Deutschland in die deutsche AICA. 1985-1997 war sie Kuratorin an der Kunsthalle Düsseldorf, 1998-2001 deren Direktorin. 2001-2006 leitete sie die Abteilung Kulturelle Entwicklung am Düsseldorfer Museum Kunstpalast. Zu ihren Veröffentlichungen gehören u.a. „Marcelle Cahn“ (1983), „Kunst in Frankreich seit 1966. Zerborstene Sprache, zersprengte Form“ (1986), „Um 1968. Konkrete Utopien in Kunst und Gesellschaft (1990) und „Im Irrgarten der Kunstkritik – Eine französische Debatte in den 1990er Jahren“ (2012).

Die Düsseldorfer AICA-Mitgliederversammlung besetzte auch den vakanten Posten im Generalsekretariat wieder. Der bisherige Vizepräsident Ludwig Seyfarth wurde mit dieser Aufgabe betraut, seit Amt als Vize übernahm die langjährige und jetzt pensionierte Leiterin des Künstlerhauses Schloss Balmoral in Bad Ems, Daniéle Perrier. Der Berliner Kritiker Bernhard Schulz bleibt weiter Vizepräsident.


 

 

 

Köln, im Januar 2013
Walter Vitt


©  AICA-Sektion der Bundesrepublik Deutschland.  Impressum  /  Emails

Konzept der Website: uinic - Kunst- und Webprojekte, Binder / Haupt