Internationaler Kunstkritikerverband, Sektion der BRD

50 Jahre deutsche AICA
Festschrift »Vom Kunststück, über Kunst zu schreiben«

Die deutsche Sektion des Internationalen Kunstkritikerverbandes (AICA) hat in diesem Herbst den 50. Jahrestag ihrer Gründung begangen.

1951 in Amsterdam aus der Taufe gehoben, gehörten ihr in den Anfängen auf Grund einer Satzungsbestimmung lange Zeit niemals mehr als 20 Kritikerinnen und Kritiker an. Inzwischen sind es 160 Mitglieder. Die Aufnahme erfolgt einmal im Jahr durch Mehrheitsentscheidungen der Mitgliederversammlung.

Die Festschrift zum 50. Geburtstag der AICA trägt den Titel »Vom Kunststück, über Kunst zu schreiben«. Sie ist von AICA-Präsident Walter Vitt herausgegeben worden. Kritikerinnen und Kritiker nicht nur der AICA versuchen in ihren Beiträgen eine Bestandsaufnahme ihrer Arbeit. Zugleich finden sich in dem Band aber auch frühe Texte der »Gründungsväter« Will Grohmann, Carl Linfert und des jetzt 85jährigen Hanns Theodor Flemming. Eine fast 30 Seiten umfassende »Bibliographie Kunstkritik«, zu deren Erweiterung Hinweise erbeten werden, könnte anregend auf die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem kunstkritischen Metier wirken. Die Bibliographie, die Gabriele Honnef-Harling mit Zu-Arbeit vieler Kolleginnen und Kollegen erstellt hat, gilt deutschsprachigen Texten vor allem nach 1945.

Der 176 Seiten starke Band kostet € 18,40. Bestellungen sind an die AICA über Fax (0221 - 31 53 37) oder über info@aica.de zu richten.

Im Jubiläumsjahr erschien auch Band 11 der Reihe »Schriften zur Kunstkritik«. Andreas Hüneke befasst sich darin unter dem Titel »Der Fall Robert Scholz. Kunstberichte unterm Hakenkreuz« mit den Texten des NS-Autors und Kritikers des Völkischen Beobachters. Die Texte von Robert Scholz über Kunst spiegelten die nationalsozialistischen Kunst-Ideologie - auch noch nach 1945. Dieser Band kostet € 9,10 plus Porto und ist ebenfalls über die genannten Bestellwege zu beziehen.


Andreas Hüneke / Walter Vitt:
Zur Problematik der Kritikerausbildung

Anne Maier:
Rezension, Weltkunst, München, Heft 3/2002


©  AICA-Sektion der Bundesrepublik Deutschland.  Impressum  /  Emails

Konzept der Website: uinic - Kunst- und Webprojekte, Binder / Haupt