Internationaler Kunstkritikerverband, Sektion der BRD

Berliner Symposium 1999

Das von Berliner AICA-Mitgliedern organisierte Symposium zur zeitgenössischen Kunstkritik fand am 4. September 1999 in der Akademie der Künste Berlin statt. Unter dem Titel »Aktualität ist Collaboration« (Carl Einstein) verstand sich die Berliner Initiative als Anstoß zu einer introspektiven Debatte über die Anforderungen an heutige kunstkritische Arbeit, die in einen laufenden Diskussionsprozess übergehen soll.

Organisiert wurde die Arbeitstagung von folgenden AICA-Mitgliedern: Barbara Barsch, Andrea Domesle, Matthias Flügge, Michael Freitag, Gerhard Haupt, Rainer Höynck, Andreas Hüneke, Gabriele Muschter und Thomas Wulffen. Die Projektleitung lag bei Thea Herold.

In fünf Referaten wurde eine Orts- und Begriffsbestimmungen zum Beruf des Kunstkritikers unternommen. Jeweils anschließende Diskussionen im Plenum bereicherten die Standortsuche mit persönlichen Sichten und Erfahrungen. Bernhard Schulz moderierte die Debatte.

»Wer ist das nun, der Kunstkritiker? Er wurde heute als Rebell und Advokat beschrieben, als brutaler Feind oder kenntnisreicher Freund der Künstler, als emphatischer Vermittler oder neutraler Beobachter der Szene. Setzt er als Kurator die Kunstkritik mit anderen Mitteln fort oder ist er in Zukunst eher Server und Netzarbeiter oder willfähriger produktionssicherer Textlieferant?« Offene Fragen blieben bis zum Schlusswort. Die Debatte über Kunstkritik wird in Berlin fortgesetzt.

Berlin, 04.09.1999
Thea Herold

Walter Vitt
Grußwort des Präsidenten der deutschen AICA-Sektion

Vorträge:

Hilmar Frank
Die Lebensinteressen der Kunstkritik

Thomas Wulffen
Der Kritiker lacht ! - Lacht der Kritiker?
Bemerkungen zur Autonomie

Katja Blomberg
Erfahrungen mit Studenten an der TH Aachen

Gerhard Haupt
Kritik im Netz - Internet als Medium und Werkzeug der Kunstkritik

Nicola Kuhn
Deutsche und angelsächsische Kunstkritik im Vergleich


©  AICA-Sektion der Bundesrepublik Deutschland.  Impressum  /  Emails

Konzept der Website: uinic - Kunst- und Webprojekte, Binder / Haupt